• Maximal verwandelbar: Neben dem Transport von Waren ermöglicht der Container auch das Errichten mobiler Raumsysteme.

Ein Weltreisender wird 50


Das erste Containerschiff wurde 1956 auf die Reise geschickt, zehn Jahre später ging’s nach Europa und heute wird der weltweite Handel vom Container beherrscht – der aber weitaus mehr kann. Heutzutage werden die genormten Stahlboxen für mehr als nur den Transport von Waren verwendet, denn die heutige Welt braucht schnelle Mobilität an Stelle von Gebäuden für die Ewigkeit.

Hinzu kommt, dass es nicht wirtschaftlich ist, für vorübergehenden Raumbedarf ein konventionell errichtetes Gebäude zu erstellen, welches später nicht mehr benötigt wird. Auch aus diesem Grund wird der Modulbau immer mehr zum Konkurrenten des konventionellen Bauens, da dieser schneller und kostengünstiger erstellt werden kann und der Kunde dabei auf nichts mehr verzichten muss, was in der herkömmlichen Bauweise geboten wird. Container sind inzwischen moderne und flexibel einsetzbare Raumsysteme, die individuell ausgestattet werden können.

Mobile Raumsysteme haben aufgrund der guten Qualität eine lange Lebensdauer und sind für nahezu jede Branche geeignet. Die mobilen Räume werden sowohl als Anbau an bereits bestehende oder auch als frei stehende, eigenständige Gebäude erstellt. Sie sind als Interimslösungen gefragt, um andere Bauprojekte wie Sanierungen, Umbaumaßnahmen und Modernisierungen umsetzen zu können. Des Weiteren können sie als Erweiterungen für einen beliebigen Zeitraum und an nahezu jedem Ort zum Einsatz kommen. Durch die individuelle Anfertigung und die Planung mit dem Kunden kann jedes Gebäude mit unterschiedlichsten Grundrissen realisiert werden. Sogar auf anspruchsvollen Grundstücken, wie beispielsweise auf Hanglagen, können mobile Lösungen errichtet werden.

Die Branche bietet ein sehr umfangreiches Leistungsspektrum rund um die mobilen Raumkonzepte an, welches Planung, spezielle Anfertigung, Anlieferung und schlüsselfertige Übergabe beinhaltet. Durch die individuelle Planung und Konstruktion der Systeme sind unzählige Varianten möglich. Außerdem wird die CAD-Planung stetig ausgebaut und auch in die Konstruktion fließen neue Erkenntnisse aus immer neuen Erfahrungen ein. Die mobilen Räume werden ein- oder auch mehrgeschossig gebaut. Durch die Kombinationsfähigkeit der verschiedenen Containertypen ist jede Raumgröße realisierbar, da die Türen- und Wandelemente beliebig entnommen und verschoben werden können. Durch ein umfangreiches Zubehör für innen und außen werden die Anlagen je nach Bedarf mit Mobiliar, Sanitäranlagen, kompletten Elektroinstallationen und moderner Kommunikationstechnik ausgestattet.

Zudem verfügen die entsprechenden Mietcontainer über Besonderheiten, wie zum Beispiel Wärmedämmung, Brandschutz Treppenhäuser in F30-Konstruktion und Akustikdecken. Darüber hinaus werden die Container modernsten Anforderungen der Isolierung gerecht. Bei der Herstellung der mobilen Systeme werden natürlich ausschließlich Materialien verwendet, von denen keine Gesundheitsgefahr ausgeht. So weisen die Raumsysteme alle Erfordernisse in Bezug auf Sicherheit auf, die auch moderne Gebäude benötigen.

Mobile Raumsysteme wollen heute aber nicht nur sicherheitstechnisch überzeugen, sondern auch optisch. Im Gegensatz zu den früheren Containern bieten die Lösungen mittlerweile eine moderne Bauweise im ansprechenden Design. Neben den allgemein verwendeten Standardcontainern werden bei der Container Rent Petri GmbH inzwischen auch sogenannte Premiumcontainer angeboten. Diese zeichnen sich beispielsweise durch ihre stabilere Bauweise oder auch durch eine höhere Dämmleistung aus.


FACHZEITSCHRIFTEN

 

EVENT-KALENDER

Messen:

CeMAT
23.04.2018 bis 27.04.2018
Automechanika
11.09.2018 bis 15.09.2018
 

INDATAMO